Der Umbau der Bahnhofstrasse schreitet planmässig voran. Am Montag, 23. November startet die nächste Bauphase. Hierfür wird die Baustelle in Richtung Obertor verschoben. Die Bushaltestellen bleiben grösstenteils im Regionalbuszentrum, der Güterumschlag wird auf die Stadtseite verschoben.

Seit Anfang September laufen an der Bahnhofstrasse die Umbauarbeiten für die Elektrifizierung der Busflotte und die Sanierung der Werkleitungen in der Bahnhofstrasse. Die Arbeiten verlaufen bisher planmässig. In der ersten Bauphase konzentrierten sich die Arbeiten vor dem Bahnhofsgebäude. Für die nächsten beiden Bauphasen wird die Baustelle nun in Richtung Obertorturm verschoben. Dabei werden bis im März weitere Fundamente für die Ladearme der E-Busse erstellt und sämtliche Werkleitungen bis zum Obertorturm erneuert. 

Damit die Bauarbeiten vor der Ticketeria ausgeführt werden können, bleiben die Bushaltestellen grösstenteils im Regionalbuszentrum. Der Güterumschlag wird auf die Stadtseite verschoben, da dieser vor der Ticketeria keinen Platz hat. Die Taxistände verbleiben für die gesamte Bauzeit an der Spitalstrasse hinter dem Bahnhof. 

Sämtliche Zugänge zu den Geschäften und Läden bleiben auch während der nächsten Bauphase immer offen. Auf der Bahnhofstrasse gilt während der gesamten Bauzeit ein Fahrverbot für Privatfahrzeuge. Von diesem ausgenommen sind Fahrten für den Warenverkehr und der Veloverkehr. Kurzzeitparkplätze für Personenfahrzeugen befinden sich hinter dem Landhaus und an der Bogenstrasse. Die Bauleitung ist bemüht, die Einschränkungen während den Bauarbeiten so gering wie möglich zu halten

Der Umbau der Bahnhofstrasse ist ein gemeinsames Projekt von der Stadt Schaffhausen, Tiefbau Schaffhausen, vbsh und SH POWER. Dabei werden die Ladeinfrastruktur für die Elektrobusse errichtet und die alten Werkleitungen saniert.

Mehr Infos unter www.bahnhofstrasse-sh.ch

 

Fahrgäste aufgepasst: Ab 23. November ändern sich die Haltekanten einzelner Buslinien (siehe detailliertes PDF).

weitere News